Paella Pfannen Vermietung - Ernesto Pauli das Schweizer Weinportal

Direkt zum Seiteninhalt

Paella Pfannen Vermietung

Essen/Kochtips
Paella - die Spezialität aus vielen spanischen Regionen

Vermietung der  Pfannen / Paellera und Brenner
Ständer und Gas
Rezepte für Ihre Party


Wer kennt es nicht, das spanische Reisgericht mit den vielen Variationen. Jede Region kennt ihre eigenen Rezepte.

                                                                                             

                          
      
Traditionell wird Paella im Freien zubereitet. Paella eignet sich hervorragend für Party, Firmen-  oder Vereinsanlässe etc. Sie können Ihre Gäste auch mit zwei verschiedenen Varianten verwöhnen....zum Beispiel eine  mit Fisch und  Meeresfrüchten und eine andere nur mit Fleisch.

Wir vermieten das notwendige Inventar von der Pfanne bis zum Geschirr, liefern Ihnen die  Rezepte für grosse Besucherzahlen und unterstützen Sie bei der Organisation, wenn Sie es wünschen. Privat- und Gastro-Kunden von Basel bis Sargans haben unsern Service schätzen gelernt. Vom ehrwürdigen Gasthof Ochsen in Lupfig, dem Holiday Inn Hotel in Zürich, dem Theater Neumarkt Zürich bis zum luxuriösen Hotel Widder in Zürich geniessen Top-Gastronomen unseren Paella-Service.


Valencia und seine Küche -  die Paella ist hier zu Hause

Vor den Toren Valencias liegt  eines der grössten Reisanbaugebiete Europas. Das hat sich natürlich auf die  lokale Küche ausgewirkt. Reisgerichte gibt es in der Region Valencia in  zahllosen Variationen.

Obwohl die Paella heute als  "Nationalgericht" der Region Valencia und darüber hinaus (fälschlicherweise)  ganz Spaniens gilt, ist sie erst vor ca. 200 Jahren entstanden. Ihre Heimat  liegt aber definitiv in Valencia.

Zuerst war Paella wohl nur ein  Pfannengericht aus Reis, Gemüse, Kabeljau und Schnecken. Es galt als  "Arme-Leute-Essen". Später erst gab man Fleisch dazu. Die Paella mixta  (Meeresfrüchte-Fleisch-Paella) ist eine neuere Version der Paella Valenciana,  die von den Einheimischen gern als Paella de turistas (Touristen-Paella)  belächelt wird.
 
Vorsicht bei der Zubereitung  einer Paella: Die Flüssigkeit zum Kochen des Reis darf nur langsam nach und nach  zugegeben werden, so dass der Reiss Biss behält und kernig bleibt. Meist  verwendet man dazu kein Wasser sondern einen Sud von Meeresfrüchten oder eine  andere Brühe. Das Wort Paella stammt übrigens aus dem Katalanischen und bedeutet  einfach "Pfanne".

Es gibt natürlich nicht nur  Reisspezialitäten. Die nördlichen Küsten-striche um die Städte Veniaros,  Guardamar und Benicarlo sind berühmt für ihre hervorragenden Langusten und  Schellfische. Bekannt sind auch die Borreta, ein Gemüse-Eintopf mit Stock- oder  Tintenfisch und der Aal in Knoblauch-Pfeffersauce "All i Pebre".


      
      
Vermietung Paella - Pfanne und Brenner

      
Wir vermieten Paella-Pfannen mit einem Fassungs-Vermögen von bis zu 120 Portionen und den dazugehörenden Gasbrenner. Wir sind bereit, bis zu 300 Gäste zu verpflegen.
      
Mietgebühr (exkl. Versandkosten) für Paella-Pfanne inklusive Brenner, Ständer und Gas für eine Brenndauer bis zu 2 Stunden.

Im Grossraum Zürich bringen wir die Paella-Pfannen und -Brenner kostenlos ins Haus.

      
Bis 12 Portionen = Fr. 39.--
      
Bis 22 Portionen = Fr.        88.--        (Durchmesser 60 cm)
      
Bis 40 Portionen = Fr. 125.--        (Durchmesser 80 cm)
      
Bis 50 Portionen = Fr. 135.--. (Durchmesser        90 cm)
      
Bis        120 Portionen = Fr. 195.-- (Durchmesser 115 cm)

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot per Mail. mehr...
Im Garten Paella von Mann gekocht
Created with WebSite X5
© 2019 Ernesto Pauli. All Rights Reserved.
Zurück zum Seiteninhalt